Im Rahmen der Entscheidungsfindung für das Material des neuen Hardtbergturms hat der Vorstand im April 2017 den Holzturm am Atzelberg besichtigt. Leider konnte unser Spezialist für Holzbau, Herr Schießer, bei diesem erst 2012 gebauten Turm bereits holzzersetzenden Pilzbefall und eine Auswaschung der Imprägnierung erkennen. Dieser hohe nachträgliche Pflegeaufwand spricht aus Vorstandssicht gegen einen reinen Holzturm.